Das iPhone 7 ist da: wasserdicht und leistungsstark


Vor einigen Tagen hat Apple das neue iPhone 7 vorgestellt. Viele Experten waren nicht sonderlich begeistert von dem neuen Gerät – dennoch meldet der Konzern, dass das iPhone 7 Plus bereits jetzt ausverkauft ist.

Was kann das neue Gerät? Und haben Sie es bereits auf Ihrem Tisch liegen?

Kaum da und schon ausverkauft

Apple bietet nach wie vor zwei iPhone-Modelle: ein „normales” iPhone 7 und ein größeres iPhone 7 Plus. Die Display-Größen des iPhone 7 entsprechen dem bekannten Standard: Das kleine Modell hat einen 4,7-Zoll-Display, das iPhone 7 Plus einen 5,5-Zoll-Display.

Das iPhone 7 Plus ist – nach Angaben von Apple – eine Woche nach der Präsentation bereits weltweit ausverkauft. Die erste Produktionsreihe des größeren iPhone-Modells sei nahezu in keiner Farbe mehr verfügbar, teilte der US-Technologiekonzern mit. Zudem sei das kleinere iPhone 7 in der neuen Variante Diamantschwarz vorerst nicht mehr lieferbar.

Was macht die neuen Modelle aus?

Ganz so große Überraschungen gibt es nicht: Das Design wurde an wichtigen Stellen verbessert und die Farbpalette erweitert. Die dunkelgraue Farbe „Space Grau“ streicht Apple, dafür gibt es die neuen Varianten Schwarz und Diamantschwarz. Erstmals ist das iPhone nun wasser- und staubgeschützt und im Inneren arbeitet der derzeit leistungsstärkste Smartphone-Prozessor.

Die Kamera wurde sichtbar verbessert. Sie greift auf 12 Megapixel zurück, fotografiert im Weitwinkel und hat einen optischen Bildstabilisator sowie eine größere Blende. Nutzer können Fotos nun auch im RAW-Format abspeichern, was mehr Möglichkeiten bei der anschließenden Bild-Bearbeitung ermöglicht. Zudem bietet das iPhone 7 Plus den aktuell besten Zoom in einem Smartphone. Das hört sich doch gut an!

Eins jedoch fehlt: Der Kopfhöreranschluss. Käufer können mit dem mitgelieferten Adapter weiterhin die lieb gewonnene Kabel-Kopfhörer verwenden – oder die kabellosen AirPods nutzen. Diese In-Ear-Kopfhörer erkennen per Infrarot, ob sie sich im Ohr befinden. Die AirPods sollen 5 Stunden lang durchhalten – mit einem Lade-Case für unterwegs sogar ganze 24 Stunden.

Speichervolumen und Preise

Noch eine Änderung betrifft den Speicher: Statt bei 16 GB einzusteigen, hat man nun beim kleinsten iPhone 7 ganze 32 GB Speicher frei. Der nächste Schritt sind 128 GB, denn auch die 64-GB-Option entfällt. Den größten Speicher bietet diesmal das 256-GB-Modell. Das iPhone 7 soll am 16. September im deutschen Handel erscheinen.

Wer sich eines der neuen Modelle kaufen möchte, muss wieder tief in die Tasche greifen:

preise-iphone7

iPhone 7: kostenneutral über Future Call

Das neue iPhone ist wieder sehr kostspielig! Durch das innovative Konzept von Future-Call kann u. a. jedem Mitarbeiter kostenneutral ein neues, begehrtes iPhone 7 inkl. Top-Tarif zur Verfügung gestellt werden. Ein attraktives Lifestyle-Produkt. Eine zeitgemäße Anerkennung. Ohne Mehrkosten für Ihr Unternehmen.

Machen Sie Ihre Mitarbeiter glücklich – es geht ganz einfach!

Oder informieren Sie Ihren Chef und genießen Sie die Vorteile von Future-Call!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.