„Ein guter Chef ist…“ Was wollen Mitarbeiter wirklich?


Deutsche Manager ergattern in zwei aktuellen Studien Bestnoten im Business – die Führungskompetenzen lassen aber zu wünschen übrig. So leisten Mitarbeiter öfter „Dienst nach Vorschrift“. Sie mit mehr Geld zu mehr Engagement zu bringen, funktioniert heutzutage längst nicht mehr. Mit Future-Call setzen Sie sich kostenneutral für Mitarbeitermotivation und Mitarbeiterbindung im Unternehmen ein.

Die Studien

Zwei aktuelle Studien der Unternehmensberatung Willis Towers Watson beschäftigen sich mit der Arbeitnehmer- und der Arbeitgebersicht:

Für die „Global Workforce Study“ (GWS) wurden 31.000 Arbeitnehmer weltweit zu ihrem beruflichen Umfeld und ihrer individuellen Einstellung zu ihrer Tätigkeit befragt. Davon sind rund 1.500 Befragte in Deutschland tätig. Die Arbeitgeberperspektive wird von der „Global Talent Management & Rewards Study“ (TM&R) abgedeckt. Hierfür wurden die Antworten von mehr als 2.000 Unternehmen aus knapp 30 Ländern ausgewertet. In Deutschland nahmen 34 Unternehmen, unterschiedlicher Größe, an der Umfrage teil.

„In Deutschland spielt bei der Besetzung von Führungspositionen, anders als in anderen Ländern, vor allem die Fachexpertise und weniger die Führungskompetenz eine Rolle“, erklärt Helmuth L. Uder von Willis Towers Watson Deutschland. „Eine gute Führungskraft muss jedoch sowohl über Führungs- als auch über Fachkompetenz verfügen. Gerade die weichen Faktoren, die sogenannten Soft Skills, werden von deutschen Managern häufig vernachlässigt“, sagt er.

Geht es um die Steigerung des Unternehmenserfolgs, bekommen die deutschen Manager sehr gute Noten von ihren Mitarbeitern. Bei den Soft Skills ist es leider das Gegenteil. Zum Beispiel nehmen weniger deutsche Arbeitnehmer ihren Vorgesetzten ab, dass sie sich für ihr Wohlbefinden interessieren.

Doch was ist ein guter Chef?

  • fair
  • verständnisvoll
  • Vorbild
  • motiviert und konstruktiv
  • respektvoll
  • freundlich
  • kommunikativ und transparent
  • ruhig und souverän
  • entscheidet auf Grundlage guter Argumente
  • gibt Fehler zu

Mehr Führungskompetenz = Mehr Engagement

Wenn es um die Motivation und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter geht, sind gute Führungskompetenzen essentiell. Das macht sich letztendlich im Unternehmenserfolg bemerkbar.

Doch was macht eine gute Führung aus?

  • Flexibilität
  • Kooperationsfähigkeit
  • Prozesskompetenz
  • Selbst organisierende Netzwerke
  • Persönliches Coaching
  • Ende der klassischen Linienhierarchie
  • Motivation, Selbstbestimmung und Wertschätzung
  • Soziale Verantwortung

Der Anteil der Mitarbeiter in Deutschland, die nachhaltig engagiert arbeiten, hat im Vergleich zu 2014 von 35 Prozent auf 33 Prozent leicht abgenommen. „Das ist immer noch ein hoher Anteil. Auffällig ist aber, dass der Anteil von den Arbeitnehmern, die lediglich ihren Vertrag erfüllen, also Dienst nach Vorschrift machen, gestiegen ist“, sagt Heike Ballhausen, Managerin im Bereich Talent Management und Organisationsentwicklung bei Willis Towers Watson.

Waren dies 2014 noch 21 Prozent, sind es nun 26 Prozent der befragten Mitarbeiter. „Ein Grund könnte die abnehmende Identifikation mit dem Unternehmen sein“, so die Expertin. Waren 2012 noch rund zwei Drittel der Befragten stolz darauf, für ein Unternehmen zu arbeiten, ist es nun rund die Hälfte.

Was wollen Mitarbeiter wirklich?

„Zuerst müssen die Grundbedürfnisse abgesichert sein“, sagt Ballhausen. Auch mit Blick auf das eigene Unternehmensprofil tun sich viele Unternehmen in Deutschland schwer. Den meisten Firmen fehlt eine „Employee Value Proposition“ (EVP). Mit einer „Employee Value Proposition“ definieren Unternehmen, was sie Mitarbeitern bieten und was sie dafür erwarten. So gelingt es besser, Mitarbeiter zu gewinnen, zu binden und gezielt zu motivieren.

Auf einen entscheidenden Wandel in der Arbeitswelt macht HR-Experte Uder aufmerksam: „Durch die Digitalisierung stehen völlig neue Arbeitsmittel und Informationsquellen zur Verfügung. In der Folge wird sich das Verhältnis von Unternehmen und Mitarbeitern grundlegend wandeln.“

Quelle

Durch Future-Call können Sie u. a. jedem Mitarbeiter sein neues Lieblings-Smartphone zur Verfügung stellen. Ein attraktives Lifestyle-Produkt. Eine zeitgemäße Anerkennung. Ohne Mehrkosten für Ihr Unternehmen. Informieren Sie sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.